Dark Light

So bewältigst du deinen Alltag trotz Periode

Wer kennt es nicht? Die Erdbeerwoche beginnt und der Alltag steht auf dem Kopf. Schmerzen, Stimmungsschwankungen, Heißhunger und dann noch der Alltagsstress: Kinder, Schule, Uni oder Büro… Wie soll man während solch einer Zeit produktiv sein und den Alltag meistern, der schon an routinierten Tagen Kopfschmerzen bereitet? Du meinst, das kann nur Wonder-Woman? Dann pass auf: wir zeigen dir, wie Du mit kleinen Tricks im Alltag die
unerträgliche Woche entspannter gestalten kannst!

1. Menstruationskalender

Führe einen Menstruationskalender, denn dieser verschafft Überblick! Und ein Überblick erspart dir unerwünschte Überraschungen. Auf dem Markt gibt es Menstruationskalender in vielfältigen Formaten. Von dem klassischen Kalender in Papierformat bis hin zu digitalen App-Versionen, hier ist für jeden Typen etwas dabei! Diese Kalender helfen dir dabei deine Periodendauer sowie deine bevorstehende Periode im Blick zu behalten. Vor allem Kalender-Apps beinhalten sehr hilfreiche Features, die dir helfen deine Periode genau zu dokumentieren.
Es gibt Erinnerungs-Benachrichtigungen für die bevorstehende Periode oder die tägliche Pilleneinnahme, außerdem kannst du dein Ess- und Trinkverhalten dokumentieren und am Ende auswerten lassen. Auch ist die Funktion der Zyklusanzeige hilfreich, da du so immer nachschauen kannst, wann dein Eisprung stattfindet und an welchen Tagen du weniger empfänglich bist. Der größte Vorteil daran ist, dass du rechtzeitig benachrichtigt wirst und vorbereitet in deine Woche starten kannst! 

2. Vorsorge

Du erwartest deine Periode und willst mit Unterleibschmerzen nicht den ganzen Tag schuften? Dann bereite dich auf deine Woche vor! Vor allem mit einer Familie und kleinen Kindern kann  diese eine Woche sehr anstrengend und chaotisch werden. Deshalb solltest du so viel wie möglich vor dieser Woche abhaken. Ein Beispiel: Meal-Prepping! Bereite Gerichte schon einige Tage vorher zu, um nicht mit Schmerzen am Herd stehen zu müssen. Kaufe rechtzeitig genug ein, um nicht ständig einkaufen zu gehen. Koche vor und frier es ein. Die Kinder haben Hunger? Zack – aus dem Kühlschrank geholt und aufgewärmt. Viele Gerichte können teilweise vorgekocht werden und müssen letztendlich nur noch gewürzt oder zusammengemixt werden. 

3. Ein SOS-Kit

Das schlimmste Szenario, dass sich eine Frau vorstellen kann ist es außerhalb der eigenen vier Wände die Periode zu bekommen und keine Hygieneartikel dabei zu haben. Aber nicht, wenn Du stets vorbereitet bist: habe immer einen Back-up dabei: ein kleiner Kulturbeutel in der Handtasche kann dir deinen Tag retten! Hier eine kleine Liste für deinen Notfall-Kit:

– Tampons, Binden oder Menstruationstasse
– feuchte Tücher
– eine Wechselunterhose 

Ein weiterer Tipp: Trage dunkle Kleidung oder Hosen, sobald du dich deiner Menstruationswoche näherst, so beugst zu böse sichtbare Flecken vor. Um deine Bettwäsche vor lästigen Blutflecken zu bewahren solltest du versuchen entweder eine alte Bettwäsche zu nutzen oder einfach ein weiches Handtuch oder Ähnliches. Ist die Bettwäsche mal doch etwas dreckig geworden dann reibe einfach etwas Natron und Backpulver mit ein wenig Wasser auf die betroffene Stelle, ein paar Stunden einwirken lassen, auswaschen und die Wäsche ist wie neu!

4. Komfort

Das lange Sitzen im Büro, in der Uni oder in der Schule intensiviert die Schmerzen im Unterleib und erschwert die Konzentration beim Arbeiten. Scheue dich deshalb nicht dir deinen Platz gemütlich zu machen. Lege dir ein Sitzkissen an, welches du ständig im Büro oder in eines deiner Schul- oder Universitätsspinde verstauen kannst. Hol dir etwas Warmes zu trinken, zum Beispiel Tee oder eine heiße Schokolade. Auf Kaffee sollten du eher verzichten, da Koffein die Blutgefäße verengst und Kopfschmerzen oder Krämpfe hervorrufen kann! Wenn die Gebärmutter zu sehr eingeengt ist, führt dies oft zu Krämpfen und unangenehmen Schmerzen. Also schlüpf in solche Klamotten, die bequem sind und in denen du dich wohlfühlst. Versuche es mal mit einer Leggings statt einer engen Jeans oder
trage einfach einen luftigen Rock. Wichtig ist: du musst dich wohlfühlen.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related Posts

Periodenurlaub – Hooray!

So ein Zyklus kann schon mal ganz schön anstrengend sein. Jetzt mal Hand aufs Herz, hast du auch schon mal blau machen müssen, weil deine Periode einfach zu heftig war? Viele Menstruierende leiden einfach stark unter Periodenschmerzen oder den damit verbundenen Komplikationen wie Migräne und Co.

Nachhaltige Periode leicht gemacht!

Hast du gewusst, dass jede Frau durch das Nutzen von herkömmlichen Menstruationsprodukte wie Einweg-Binden und -Tampons eine Badewanne voll Müll produziert? Wow, das ist schon echt heftig! Zusätzlich wird bei der Herstellung Erdöl verwendet, welches etwa 500 Jahre benötigt, um sich abzubauen. Nicht besonders gut für die Umwelt! Aber welche Alternativen gibt es überhaupt?

Dein Zyklus – Das passiert in deinem Körper

Der weibliche Körper ist ein Wunderwerk! Jeden Monat machen wir Frauen verschiedenste hormonelle Phasen durch, besser bekannt als Zyklus. Und der ist genauso individuell wie Du! Im Schnitt beträgt er 28 Tage. Ein neuer Zyklus beginnt immer am ersten Tag deiner Regelblutung und endet am letzten Tag, bevor die nächste Blutung einsetzt. Wahrscheinlich hast du schon deine ganz eigenen Erfahrungen mit dir und deinem Zyklus gemacht, aber nur wenige Frauen wissen, was hier eigentlich in ihrem Körper passiert.
We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners. View more
Cookies settings
Accept
Decline
Privacy & Cookie policy
Privacy & Cookies policy
Cookie name Active

Wer wir sind

Die Adresse unserer Website ist: https://blog.midaaa.eu.

Welche personenbezogenen Daten wir sammeln und warum wir sie sammeln

Kommentare

Wenn Besucher Kommentare auf der Website schreiben, sammeln wir die Daten, die im Kommentar-Formular angezeigt werden, außerdem die IP-Adresse des Besuchers und den User-Agent-String (damit wird der Browser identifiziert), um die Erkennung von Spam zu unterstützen. Aus deiner E-Mail-Adresse kann eine anonymisierte Zeichenfolge erstellt (auch Hash genannt) und dem Gravatar-Dienst übergeben werden, um zu prüfen, ob du diesen benutzt. Die Datenschutzerklärung des Gravatar-Dienstes findest du hier: https://automattic.com/privacy/. Nachdem dein Kommentar freigegeben wurde, ist dein Profilbild öffentlich im Kontext deines Kommentars sichtbar.

Medien

Wenn du ein registrierter Benutzer bist und Fotos auf diese Website lädst, solltest du vermeiden, Fotos mit einem EXIF-GPS-Standort hochzuladen. Besucher dieser Website könnten Fotos, die auf dieser Website gespeichert sind, herunterladen und deren Standort-Informationen extrahieren.

Kontaktformulare

Cookies

Wenn du einen Kommentar auf unserer Website schreibst, kann das eine Einwilligung sein, deinen Namen, E-Mail-Adresse und Website in Cookies zu speichern. Dies ist eine Komfortfunktion, damit du nicht, wenn du einen weiteren Kommentar schreibst, all diese Daten erneut eingeben musst. Diese Cookies werden ein Jahr lang gespeichert. Falls du ein Konto hast und dich auf dieser Website anmeldest, werden wir ein temporäres Cookie setzen, um festzustellen, ob dein Browser Cookies akzeptiert. Dieses Cookie enthält keine personenbezogenen Daten und wird verworfen, wenn du deinen Browser schließt. Wenn du dich anmeldest, werden wir einige Cookies einrichten, um deine Anmeldeinformationen und Anzeigeoptionen zu speichern. Anmelde-Cookies verfallen nach zwei Tagen und Cookies für die Anzeigeoptionen nach einem Jahr. Falls du bei der Anmeldung „Angemeldet bleiben“ auswählst, wird deine Anmeldung zwei Wochen lang aufrechterhalten. Mit der Abmeldung aus deinem Konto werden die Anmelde-Cookies gelöscht. Wenn du einen Artikel bearbeitest oder veröffentlichst, wird ein zusätzlicher Cookie in deinem Browser gespeichert. Dieser Cookie enthält keine personenbezogenen Daten und verweist nur auf die Beitrags-ID des Artikels, den du gerade bearbeitet hast. Der Cookie verfällt nach einem Tag.

Eingebettete Inhalte von anderen Websites

Beiträge auf dieser Website können eingebettete Inhalte beinhalten (z. B. Videos, Bilder, Beiträge etc.). Eingebettete Inhalte von anderen Websites verhalten sich exakt so, als ob der Besucher die andere Website besucht hätte. Diese Websites können Daten über dich sammeln, Cookies benutzen, zusätzliche Tracking-Dienste von Dritten einbetten und deine Interaktion mit diesem eingebetteten Inhalt aufzeichnen, inklusive deiner Interaktion mit dem eingebetteten Inhalt, falls du ein Konto hast und auf dieser Website angemeldet bist.

Analysedienste

Mit wem wir deine Daten teilen

Wenn du eine Zurücksetzung des Passworts beantragst, wird deine IP-Adresse in der E-Mail zur Zurücksetzung enthalten sein.

Wie lange wir deine Daten speichern

Wenn du einen Kommentar schreibst, wird dieser inklusive Metadaten zeitlich unbegrenzt gespeichert. Auf diese Art können wir Folgekommentare automatisch erkennen und freigeben, anstatt sie in einer Moderations-Warteschlange festzuhalten. Für Benutzer, die sich auf unserer Website registrieren, speichern wir zusätzlich die persönlichen Informationen, die sie in ihren Benutzerprofilen angeben. Alle Benutzer können jederzeit ihre persönlichen Informationen einsehen, verändern oder löschen (der Benutzername kann nicht verändert werden). Administratoren der Website können diese Informationen ebenfalls einsehen und verändern.

Welche Rechte du an deinen Daten hast

Wenn du ein Konto auf dieser Website besitzt oder Kommentare geschrieben hast, kannst du einen Export deiner personenbezogenen Daten bei uns anfordern, inklusive aller Daten, die du uns mitgeteilt hast. Darüber hinaus kannst du die Löschung aller personenbezogenen Daten, die wir von dir gespeichert haben, anfordern. Dies umfasst nicht die Daten, die wir aufgrund administrativer, rechtlicher oder sicherheitsrelevanter Notwendigkeiten aufbewahren müssen.

Wohin wir deine Daten senden

Besucher-Kommentare könnten von einem automatisierten Dienst zur Spam-Erkennung untersucht werden.

Deine Kontakt-Informationen

Weitere Informationen

Wie wir deine Daten schützen

Welche Maßnahmen wir bei Datenschutzverletzungen anbieten

Von welchen Drittanbietern wir Daten erhalten

Welche automatisierte Entscheidungsfindung und/oder Profilerstellung wir mit Benutzerdaten durchführen

Vorausgesetzte Offenlegungspflichten der Industrie

Save settings
Cookies settings
Total
0
Share