Dark Light

Häusliche Gewalt bezeichnet Gewalttaten zwischen Menschen, die in einer häuslichen Gemeinschaft leben oder gelebt haben. Beispielsweise in einer Ehe, Lebenspartnerschaft oder intimen Beziehung. Auch Quarantänen und Kontaktbeschränkungen führen in der Corona-Krise vermehrt zu häuslicher Gewalt. 

Wie erkenne ich häusliche Gewalt? 

Zu häuslicher Gewalt gehören nicht nur Schläge. Es ist ein komplexes Verhaltensmuster, das umfassend auf Macht und Kontrolle zielt. Häufig sind Betroffene Opfer von physischer Gewalt wie Demütigungen, Drohungen, Einschüchterungen, sozialer Isolation oder wirtschaftlichem Druck. 

Es ist wichtig, Warnsignale früh zu erkennen. Die ersten Anzeichen beginnen damit, dass der Partner oder die Partnerin schnell aggressiv wird oder auch schnell „ausrastet“. Der Partner reagiert möglicherweise auch eifersüchtig und beginnt damit, finanzielle Ausgaben oder auch das Handy zu kontrollieren. 

Betroffene beginnen daraufhin, sich viel einzureden: „Wenn er betrunken ist, beleidigt er mich – aber normalerweise ist er ja nett zu mir“, „Mein Freund ist aggressiv – aber er regt sich auch schnell wieder ab“ oder „Mein Freund sagt, ich bin fett – aber nur wenn er schlechte Laune hat“. Leider bleibt es aber oft nicht bei einem einmaligen Vorfall. Angriffe wiederholen sich und werden in den meisten Fällen sogar schlimmer. 

Die rechtliche Lage 

Häusliche Gewalt besitzt keinen separaten Tatbestand im Strafrecht. Trotz dessen wird Gewalt in der Familie oder Partnerschaft in Deutschland strafrechtlich sanktioniert. 

Gewalt in Ehe oder Partnerschaft kann insbesondere folgende Tatbestände des Strafgesetzbuches verwirklichen: 

Bei Bekanntwerden müssen diese Tatbestände rechtlich verfolgt werden. 

Es wird unterschieden 

Unter dem allgemeinsprachlichen Term „Häusliche Gewalt“ zusammengefassten Taten sind weder geschlechts- noch schichten- oder altersspezifisch. 

Mädchen und Jungen sowie Frauen sind allerdings öfter von sexueller Belästigung betroffen, während Männer eher selten Opfer dieses Deliktfeldes werden. 

Es lässt sich in folgende Grundtypen unterscheiden: 

  • Gewalt in Familien 
  • Gewalt in der Ehe 
  • Gewalt gegen Männer 
  • Gewalt gegen Kinder 
  • Gewalt gegen Frauen 

Hingegen kommt als Tatort nicht allein die eigene Wohnung in Frage. Vielmehr geht es um strafbare Handlungen innerhalb einer häuslichen Gemeinschaft. 

Gewalt in der Pandemie 

Circa drei Prozent der Frauen in Deutschland wurden in der Zeit der Kontaktbeschränkungen zu Hause Opfer von Gewalt. 3,6 Prozent wurden von ihrem Partner vergewaltigt und in 6,5 Prozent aller Haushalte wurden Kinder gewalttätig bestraft. 

Die Zahlen waren deutlich höher, wenn einer der Partner in Kurzarbeit war oder von zu Hause gearbeitet hat.  

Ein Handzeichen sollte jeder kennen 

Es ist nur eine kleine, scheinbar unauffällige Geste, doch sie kann Menschenleben retten – vor allem während der Corona-Krise. Denn nur wenige Frauen und Männer haben jetzt die Möglichkeit, nach Hilfe zu rufen. 

Die kanadische Stiftung für Frauen hat nun eine Handbewegung initiiert, mithilfe derer Opfer häuslicher Gewalt in Videocalls stillschweigend zeigen können, dass sie Hilfe brauchen und die angerufene Person sich bei jemandem melden soll. 

Heben Sie Ihre Hand senkrecht, sodass Ihr Gegenüber Ihre Handfläche sehen kann.  
Knicken Sie Ihren Daumen ein. Er liegt nun in der Handinnenfläche. 
Legen Sie die restlichen Finger der Hand langsam über den Daumen, sodass eine Faust entsteht. 

https://www.fritz.de/programm/aktuelle-themen/2020/06/handzeichen-fuer-hilfe-hausliche-gewalt-schlaege-notruf-frauen-kinder-zuhause-lockdown-corona-angst.html

Wo bekomme ich Hilfe? 

Oft fühlen Betroffene sich hilflos und trauen sich nicht eine Straftat zu melden oder sich anderweitig helfen zu lassen. 

Doch Hilfe gibt es zum Glück auf vielen Ebenen: 

Wenn Sie oder jemand in Ihrem Umfeld Opfer von häuslicher Gewalt ist raten wir Ihnen dazu, sich Hilfe bei den folgenden Anlaufstellen zu suchen oder den Betroffenen beizustehen, zu helfen und es nicht zu ignorieren. 

Frauenhäuser bieten Schutz vor weiter auftretender Gewalt. Auch die bundesweit vertretenen Frauenberatungsstellen sind Anlaufstellen für betroffene Frauen und Menschen, die Gewalt an Frauen beobachten. 

In bedrohlichen Situationen gilt: Sofort den Notruf der 110 wählen. Dabei reicht es, dass die Situation als bedrohlich empfunden wird. 

Hilfeangebote für Kinder bietet unter anderem das Kinder- und Jugendtelefon „Nummer gegen Kummer“: 0800 111 0333. 

Außerdem gibt es auch ein Hilfetelefon „Gewalt an Männern“: 0800 1239900. 

Quellen: 

https://www.t-online.de/leben/familie/id_88039136/haeusliche-gewalt-diskreter-hilferuf-dieses-handzeichen-sollte-jeder-kennen.html (Stand: 30.01.2021, 19:26 Uhr) 

https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/coronavirus-gewalt-gegen-frauen-100.html (Stand: 30.01.2021, 19:26 Uhr) 

https://www.anwalt.org/haeusliche-gewalt/ (Stand: 30.01.2021, 19:26 Uhr) 

https://staerker-als-gewalt.de/gewalt-erkennen/haeusliche-gewalt-erkennen (Stand: 30.01.2021, 19:26 Uhr) 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related Posts

Frauen in der Politik

"I could be your shero, baby” ist heute unser Motto, denn es geht um Frauenpower! Die Welt wird zwar noch immer hauptsächlich von Männern regiert, aber auch immer mehr Frauen finden ihren Weg in die Politik.

Sexuelle Belästigung – Einblicke in den Alltag von Frauen

Nachts die Straßenseite wechseln, wenn uns jemand entgegen kommt und statt dem kurzen Rock doch lieber eine Jeans anziehen - das sind Szenarien, die uns sofort einfallen, wenn wir an sexuelle Belästigung denken. Schmierige Typen in Discos, die Frauen wie die nächste Beute betrachten. Doch wer glaubt, dass sich sexuelle Belästigung vorrangig im Dunkeln abspielt, der irrt sich gewaltig.

Karriere bis man sich den Kopf stößt

Immer mehr Frauen wenden sich vom klassischen Rollenbild der Vergangenheit ab, in welchem Sie frühestmöglich an einen Mann, Kinder und den Haushalt gebunden wurden. Heutzutage bestehen die Möglichkeiten von Ausbildung, Studium und Karriere und immer öfter werden sie genutzt. Auch wenn es für Frauen noch immer schwieriger ist in der Berufswelt Fuß zu fassen, gelingt es dann meist doch. Wenn man die Chefetage mit Fleiß und Können überzeugt, winken sogar Beförderungen. Doch irgendwann stößt man sich den Kopf, während man voller Motivation die Karriereleiter erklimmt.
We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners. View more
Cookies settings
Accept
Decline
Privacy & Cookie policy
Privacy & Cookies policy
Cookie name Active

Wer wir sind

Die Adresse unserer Website ist: https://blog.midaaa.eu.

Welche personenbezogenen Daten wir sammeln und warum wir sie sammeln

Kommentare

Wenn Besucher Kommentare auf der Website schreiben, sammeln wir die Daten, die im Kommentar-Formular angezeigt werden, außerdem die IP-Adresse des Besuchers und den User-Agent-String (damit wird der Browser identifiziert), um die Erkennung von Spam zu unterstützen. Aus deiner E-Mail-Adresse kann eine anonymisierte Zeichenfolge erstellt (auch Hash genannt) und dem Gravatar-Dienst übergeben werden, um zu prüfen, ob du diesen benutzt. Die Datenschutzerklärung des Gravatar-Dienstes findest du hier: https://automattic.com/privacy/. Nachdem dein Kommentar freigegeben wurde, ist dein Profilbild öffentlich im Kontext deines Kommentars sichtbar.

Medien

Wenn du ein registrierter Benutzer bist und Fotos auf diese Website lädst, solltest du vermeiden, Fotos mit einem EXIF-GPS-Standort hochzuladen. Besucher dieser Website könnten Fotos, die auf dieser Website gespeichert sind, herunterladen und deren Standort-Informationen extrahieren.

Kontaktformulare

Cookies

Wenn du einen Kommentar auf unserer Website schreibst, kann das eine Einwilligung sein, deinen Namen, E-Mail-Adresse und Website in Cookies zu speichern. Dies ist eine Komfortfunktion, damit du nicht, wenn du einen weiteren Kommentar schreibst, all diese Daten erneut eingeben musst. Diese Cookies werden ein Jahr lang gespeichert. Falls du ein Konto hast und dich auf dieser Website anmeldest, werden wir ein temporäres Cookie setzen, um festzustellen, ob dein Browser Cookies akzeptiert. Dieses Cookie enthält keine personenbezogenen Daten und wird verworfen, wenn du deinen Browser schließt. Wenn du dich anmeldest, werden wir einige Cookies einrichten, um deine Anmeldeinformationen und Anzeigeoptionen zu speichern. Anmelde-Cookies verfallen nach zwei Tagen und Cookies für die Anzeigeoptionen nach einem Jahr. Falls du bei der Anmeldung „Angemeldet bleiben“ auswählst, wird deine Anmeldung zwei Wochen lang aufrechterhalten. Mit der Abmeldung aus deinem Konto werden die Anmelde-Cookies gelöscht. Wenn du einen Artikel bearbeitest oder veröffentlichst, wird ein zusätzlicher Cookie in deinem Browser gespeichert. Dieser Cookie enthält keine personenbezogenen Daten und verweist nur auf die Beitrags-ID des Artikels, den du gerade bearbeitet hast. Der Cookie verfällt nach einem Tag.

Eingebettete Inhalte von anderen Websites

Beiträge auf dieser Website können eingebettete Inhalte beinhalten (z. B. Videos, Bilder, Beiträge etc.). Eingebettete Inhalte von anderen Websites verhalten sich exakt so, als ob der Besucher die andere Website besucht hätte. Diese Websites können Daten über dich sammeln, Cookies benutzen, zusätzliche Tracking-Dienste von Dritten einbetten und deine Interaktion mit diesem eingebetteten Inhalt aufzeichnen, inklusive deiner Interaktion mit dem eingebetteten Inhalt, falls du ein Konto hast und auf dieser Website angemeldet bist.

Analysedienste

Mit wem wir deine Daten teilen

Wenn du eine Zurücksetzung des Passworts beantragst, wird deine IP-Adresse in der E-Mail zur Zurücksetzung enthalten sein.

Wie lange wir deine Daten speichern

Wenn du einen Kommentar schreibst, wird dieser inklusive Metadaten zeitlich unbegrenzt gespeichert. Auf diese Art können wir Folgekommentare automatisch erkennen und freigeben, anstatt sie in einer Moderations-Warteschlange festzuhalten. Für Benutzer, die sich auf unserer Website registrieren, speichern wir zusätzlich die persönlichen Informationen, die sie in ihren Benutzerprofilen angeben. Alle Benutzer können jederzeit ihre persönlichen Informationen einsehen, verändern oder löschen (der Benutzername kann nicht verändert werden). Administratoren der Website können diese Informationen ebenfalls einsehen und verändern.

Welche Rechte du an deinen Daten hast

Wenn du ein Konto auf dieser Website besitzt oder Kommentare geschrieben hast, kannst du einen Export deiner personenbezogenen Daten bei uns anfordern, inklusive aller Daten, die du uns mitgeteilt hast. Darüber hinaus kannst du die Löschung aller personenbezogenen Daten, die wir von dir gespeichert haben, anfordern. Dies umfasst nicht die Daten, die wir aufgrund administrativer, rechtlicher oder sicherheitsrelevanter Notwendigkeiten aufbewahren müssen.

Wohin wir deine Daten senden

Besucher-Kommentare könnten von einem automatisierten Dienst zur Spam-Erkennung untersucht werden.

Deine Kontakt-Informationen

Weitere Informationen

Wie wir deine Daten schützen

Welche Maßnahmen wir bei Datenschutzverletzungen anbieten

Von welchen Drittanbietern wir Daten erhalten

Welche automatisierte Entscheidungsfindung und/oder Profilerstellung wir mit Benutzerdaten durchführen

Vorausgesetzte Offenlegungspflichten der Industrie

Save settings
Cookies settings
Total
0
Share