Dark Light

Wir alle kennen sie, wir alle hassen sie. Die Rede ist von Menstruationsbeschwerden. Einmal im Monat ist es bei jeder Frau soweit und sie muss sich ihrem Leiden hingeben. Doch es gibt Mittelchen und Wege um sich diese Zeit zu versüßen.  

Prävention als A und O  

Gesunde Ernährung in Form von genügend Ballaststoffen und den richtigen Vitaminen mit einer ausreichenden Dosis an Bewegung den ganzen Monat über können für die nächste Blutung Wunder wirken. Wenn du generell jeden Monat unter heftigen Beschwerden leidest kannst du es mit einer regelmäßigen Einnahme von Magnesium versuchen.  

Tipp: Beginne zwei Tage vor Einsetzen der Blutung ein bis zwei Tassen heißes Ingwerwasser zu trinken, das wirkt entspannend und krampflösend auf die Gebärmutter.  

It´s getting hot 

Wärme, Wärme, Wärme. Ob als Wärmeflasche, in Form eines heißen Bades oder doch lieber ein warmes Kirschkernkissen. Direkte Wärme auf die schmerzende Stelle ist wohl das einfachste und effektivste Hausmittel. Halte deinen Unterbauch am besten bei jeder Gelegenheit schön warm. Deine Gebärmutter wird es dir danken. Genauso wie Ingwer wirkt Wärme auf die Gebärmutter entspannend und daher krampflösend. Wärme von Innen in Form von Schlafgarbentee kann die Schmerzen ebenfalls minimieren.  

Tipp: Wenn du dir ein heißes Bad gönnst, nimm doch einen Badezusatz mit Lavendelduft oder gib einfach etwas Lavendelöl direkt in das Wasser.  

Time for a nap  

Müdigkeit und Abgeschlagenheit sind ohne Unterleibsschmerzen bereits ein richtiger Stimmungskiller – doch in der Erdbeerwoche noch dazu? Nein, auf das wollen wir uns gar nicht erst einlassen, auch aus Liebe zu unseren Nächsten, die wir durch unsere Stimmungsschwankungen in dieser besonderen Zeit sowieso schon genug nerven. Versuche nachts eine ausreichende Dosis Schlaf zu bekommen. So tankt der Körper wieder neue Energie und du kannst am nächsten Morgen wieder mit neuer Kraft in den Tag starten. Und Hey, ein kleines Nickerchen zwischendurch hat auch noch keinem geschadet.  

Den Schmerz weg atmen…. 

Klingt komisch? Ist es aber ganz und gar nicht. Schon kleine Momente der bewussten Atmung können heilend auf den Körper wirken. Durch diese Achtsamkeit werden die Psyche und der Körper auf Entspannung umgestellt und die Produktion der Stresshormone lässt nach. Begib dich einfach an einen ruhigen Ort und atme ein paar Mal bewusst lange ein und aus.  

Tipp: Wenn es dir schwerfällt zur Ruhe zu kommen findest du auf den verschiedensten Plattformen Meditationen die bestimmt auf Menstruationsbeschwerden ausgerichtet sind.  

Bewegung, Bewegung, Bewegung!  

Klingt doof, hilft aber tatsächlich. Aber Achtung, hier ist das richtige Maß an Intensität speziell für deinen Körper gefragt. Höre auf dich und verausgabe dich nicht, denn keiner verlangt von dir, dass du einen Marathon läufst. Versuch es mit ruhigen Sportarten, einem Spaziergang oder Yoga.  

Während der Menstruation braucht der Körper viel Energie. Deshalb nimm dir Zeit und sei geduldig mit dir selbst. Lass die Tage einfach etwas ruhiger angehen als sonst und tu dir zwischendurch etwas Gutes. Neben den oben aufgelisteten Tipps kannst du dir neben einer angenehmen Massage auch einfach und viel Me-Time gönnen.  

Quellen:

https://www.minimed.at/medizinische-themen/frauengesundheit/regelschmerzen-12-tipps-dagegen/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related Posts

Periodenurlaub – Hooray!

So ein Zyklus kann schon mal ganz schön anstrengend sein. Jetzt mal Hand aufs Herz, hast du auch schon mal blau machen müssen, weil deine Periode einfach zu heftig war? Viele Menstruierende leiden einfach stark unter Periodenschmerzen oder den damit verbundenen Komplikationen wie Migräne und Co.

Nachhaltige Periode leicht gemacht!

Hast du gewusst, dass jede Frau durch das Nutzen von herkömmlichen Menstruationsprodukte wie Einweg-Binden und -Tampons eine Badewanne voll Müll produziert? Wow, das ist schon echt heftig! Zusätzlich wird bei der Herstellung Erdöl verwendet, welches etwa 500 Jahre benötigt, um sich abzubauen. Nicht besonders gut für die Umwelt! Aber welche Alternativen gibt es überhaupt?

Dein Zyklus – Das passiert in deinem Körper

Der weibliche Körper ist ein Wunderwerk! Jeden Monat machen wir Frauen verschiedenste hormonelle Phasen durch, besser bekannt als Zyklus. Und der ist genauso individuell wie Du! Im Schnitt beträgt er 28 Tage. Ein neuer Zyklus beginnt immer am ersten Tag deiner Regelblutung und endet am letzten Tag, bevor die nächste Blutung einsetzt. Wahrscheinlich hast du schon deine ganz eigenen Erfahrungen mit dir und deinem Zyklus gemacht, aber nur wenige Frauen wissen, was hier eigentlich in ihrem Körper passiert.
We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners. View more
Cookies settings
Accept
Decline
Privacy & Cookie policy
Privacy & Cookies policy
Cookie name Active

Wer wir sind

Die Adresse unserer Website ist: https://blog.midaaa.eu.

Welche personenbezogenen Daten wir sammeln und warum wir sie sammeln

Kommentare

Wenn Besucher Kommentare auf der Website schreiben, sammeln wir die Daten, die im Kommentar-Formular angezeigt werden, außerdem die IP-Adresse des Besuchers und den User-Agent-String (damit wird der Browser identifiziert), um die Erkennung von Spam zu unterstützen. Aus deiner E-Mail-Adresse kann eine anonymisierte Zeichenfolge erstellt (auch Hash genannt) und dem Gravatar-Dienst übergeben werden, um zu prüfen, ob du diesen benutzt. Die Datenschutzerklärung des Gravatar-Dienstes findest du hier: https://automattic.com/privacy/. Nachdem dein Kommentar freigegeben wurde, ist dein Profilbild öffentlich im Kontext deines Kommentars sichtbar.

Medien

Wenn du ein registrierter Benutzer bist und Fotos auf diese Website lädst, solltest du vermeiden, Fotos mit einem EXIF-GPS-Standort hochzuladen. Besucher dieser Website könnten Fotos, die auf dieser Website gespeichert sind, herunterladen und deren Standort-Informationen extrahieren.

Kontaktformulare

Cookies

Wenn du einen Kommentar auf unserer Website schreibst, kann das eine Einwilligung sein, deinen Namen, E-Mail-Adresse und Website in Cookies zu speichern. Dies ist eine Komfortfunktion, damit du nicht, wenn du einen weiteren Kommentar schreibst, all diese Daten erneut eingeben musst. Diese Cookies werden ein Jahr lang gespeichert. Falls du ein Konto hast und dich auf dieser Website anmeldest, werden wir ein temporäres Cookie setzen, um festzustellen, ob dein Browser Cookies akzeptiert. Dieses Cookie enthält keine personenbezogenen Daten und wird verworfen, wenn du deinen Browser schließt. Wenn du dich anmeldest, werden wir einige Cookies einrichten, um deine Anmeldeinformationen und Anzeigeoptionen zu speichern. Anmelde-Cookies verfallen nach zwei Tagen und Cookies für die Anzeigeoptionen nach einem Jahr. Falls du bei der Anmeldung „Angemeldet bleiben“ auswählst, wird deine Anmeldung zwei Wochen lang aufrechterhalten. Mit der Abmeldung aus deinem Konto werden die Anmelde-Cookies gelöscht. Wenn du einen Artikel bearbeitest oder veröffentlichst, wird ein zusätzlicher Cookie in deinem Browser gespeichert. Dieser Cookie enthält keine personenbezogenen Daten und verweist nur auf die Beitrags-ID des Artikels, den du gerade bearbeitet hast. Der Cookie verfällt nach einem Tag.

Eingebettete Inhalte von anderen Websites

Beiträge auf dieser Website können eingebettete Inhalte beinhalten (z. B. Videos, Bilder, Beiträge etc.). Eingebettete Inhalte von anderen Websites verhalten sich exakt so, als ob der Besucher die andere Website besucht hätte. Diese Websites können Daten über dich sammeln, Cookies benutzen, zusätzliche Tracking-Dienste von Dritten einbetten und deine Interaktion mit diesem eingebetteten Inhalt aufzeichnen, inklusive deiner Interaktion mit dem eingebetteten Inhalt, falls du ein Konto hast und auf dieser Website angemeldet bist.

Analysedienste

Mit wem wir deine Daten teilen

Wenn du eine Zurücksetzung des Passworts beantragst, wird deine IP-Adresse in der E-Mail zur Zurücksetzung enthalten sein.

Wie lange wir deine Daten speichern

Wenn du einen Kommentar schreibst, wird dieser inklusive Metadaten zeitlich unbegrenzt gespeichert. Auf diese Art können wir Folgekommentare automatisch erkennen und freigeben, anstatt sie in einer Moderations-Warteschlange festzuhalten. Für Benutzer, die sich auf unserer Website registrieren, speichern wir zusätzlich die persönlichen Informationen, die sie in ihren Benutzerprofilen angeben. Alle Benutzer können jederzeit ihre persönlichen Informationen einsehen, verändern oder löschen (der Benutzername kann nicht verändert werden). Administratoren der Website können diese Informationen ebenfalls einsehen und verändern.

Welche Rechte du an deinen Daten hast

Wenn du ein Konto auf dieser Website besitzt oder Kommentare geschrieben hast, kannst du einen Export deiner personenbezogenen Daten bei uns anfordern, inklusive aller Daten, die du uns mitgeteilt hast. Darüber hinaus kannst du die Löschung aller personenbezogenen Daten, die wir von dir gespeichert haben, anfordern. Dies umfasst nicht die Daten, die wir aufgrund administrativer, rechtlicher oder sicherheitsrelevanter Notwendigkeiten aufbewahren müssen.

Wohin wir deine Daten senden

Besucher-Kommentare könnten von einem automatisierten Dienst zur Spam-Erkennung untersucht werden.

Deine Kontakt-Informationen

Weitere Informationen

Wie wir deine Daten schützen

Welche Maßnahmen wir bei Datenschutzverletzungen anbieten

Von welchen Drittanbietern wir Daten erhalten

Welche automatisierte Entscheidungsfindung und/oder Profilerstellung wir mit Benutzerdaten durchführen

Vorausgesetzte Offenlegungspflichten der Industrie

Save settings
Cookies settings
Total
0
Share